Saison-Abschlußfeier und Mannschaftsbesprechung

Willi Schmidt ein Vorbild an Zuverlässigkeit

 

Auf der Saison-Abschlussfeier erfreute sich Vorsitzender Wolfgang Weidner über den erfreulichen Besuch seiner aktiven Tischtennisspieler. Es sei Tradition, sich am  Ende der Saison zu treffen und die abgelaufene Saison Revue passieren zu lassen. Er bedankte sich bei allen für die Treue zum Verein und meinte, sie hätten die Sommerpause redlich verdient. Sein Wunsch sei, dass im Herbst alle wieder mit Schwung und Elan in die neue Punkterunde starten können.

Kurz blickte er nun auf einige Highlights der vergangenen Saison zurück. So hätten es die erste Damenmannschaften geschafft in der Bezirksliga II einen guten Mittelplatz zu erreichen und zweite sogar den Meistertitel in der Bezirksliga III zu holen und auch die dritte Damen Mannschaft hat über die Relegation den Erhalt in der Bezirksliga III geschafft. Die Herren I  hätten trotz einiger Ausfälle den 3. Platz in der Kreisliga II erreicht. Am schwersten hätten die Ausfälle die Herren II getroffen, so dass sie in der Kreisliga III auf einen Abstiegsplatz landeten, aber die Hoffnung bestehe trotzdem die Klasse zu erhalten. Die vierte Herren Mannschaft belegte einen ordentlichen Platz in der Kreisliga IV, trotz vieler Ausfälle und tritt auch in der kommenden Saison guten Mutes an. Sehr erfreulich auch, dass die Jungen I in der Kreisliga II den zweiten Platz erreichen konnten. Sie werden auch in der kommenden Saison, dadurch dass einige ältere Spieler nun in die Herrenmannschaften aufrücken werden, wieder in der Kreisliga II mit einer verjüngten Mannschaft antreten

Nun standen noch einige Ehrungen an. Abteilungsleiter Günther Hanna freute sich besonders darüber, dass Willi Schmidt, der seit 1971 aktiv spielt, die unglaubliche Zahl von 1000 Punkt- und Pokalspiele für seine Tischtennisabteilung erreicht hat. Dies beweise, mit welcher Begeisterung er diese Sportart betreibt. Erfreulich war, dass er von Anfang an bereit war Verantwortung zu übernehmen. So war er viele Jahre Mannschaftsführer, Fahrer von Jugendmannschaften und Helfer bei allen Turnieren. Er sprang immer dort ein, wo gerade jemand gebraucht wurde. Dabei war er stets ein Vorbild an Zuverlässigkeit und Einsatzwillen. Aber auch als Spieler konnte er überzeugen und seine Erfolge reichen von Vereins- über Stadt- bis zu Kreismeisterschaften. Seine Tischtenniskameraden und seine Gegner schätzen sein stets sportliches und faires Auftreten an den Tischtennisplatten. Hanna dankte ihm für die Treue zur Abteilung. Abschließend meinte er, wir sind stolz darauf, dich in unseren Reihen zu wissen und wünschen Dir für die Zukunft Gesundheit und auch weiterhin viel sportlichen Erfolg. Als Dank erhielt er neben einer Dankesurkunde auch einen Gutschein.

Zum Abschluss wünschte der Vorsitzende Wolfgang Weidner allen Aktiven eine erholsame Sommerpause und hoffte, dass alle Mannschaften in der neuen Saison an die bisherigen Erfolge anknüpfen könnten.

 

Text zum Bild

Auf der traditionellen Saison-Abschlussfeier der SG Neuses wurde Willi Schmidt für 1000 Punkt- und Pokalspiele geehrt. Für seine Treue zum Verein, hier ist er seit 1971 aktiv bedankten sich Abteilungsleiter Günther Hanna und der Vorsitzende  Wolfgang Weidner (rechts).

 

Text und Bild: Günther Hanna, St. - Sebastians - Str. 3, 96317 Kronach-Neuses

 

Zurück